Vegan Noms and Yums

Fingerlicking vegan!

Dienstag: Rote Linsensuppe mit Curryduft, Kokosmilch, Butternut und Spinat

- 8. April 2014

Rote Linsensuppe mit Curryduft, Kokosmilch, Butternut und Spinat

rotelinsenbutternutkokossuppe

mieses Bild, leckere Suppe !

Du brauchst nen frei geräumten Herd (wer stellt da eigentlich immer das ganze Geschirr drauf????), einen großen Topf mit Deckel, einen Kochlöffel und folgende Zutaten:

1 EL Öl

1 gehäuften TL Ingwer, gerieben

geriebene Schale von 1/2 Zitrone

2 kleine getrocknete Chilischoten, feingebröselt

1 gehäuften TL gelbe Currypaste (10 – 15 g)

3 Lauchzwiebeln, das weiße und hellgrüne davon, gescheibelt

 

  • Das Öl im Topf erhitzen, die Zutaten darin anschwitzen.

———————-

250 g rote Linsen (im Sieb gut abgespült)

350 g Butternutkürbis, in 1 cm große Würfel geschnitten) (geschält und entkernt gewogen, – das war genau der runde Teil meines Kürbisses 😀 )

2 l Gemüsebrühe

  • Die Linsen und die Kürbiswürfel zu den angedünsteten Gewürzen geben, unter Rühren ein wenig andünsten.
  • Gemüsebrühe angießen, alles umrühren, Deckel drauf, aufkochen, 15 -17 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.
  • Ruhig zwischendurch mal umrühren.

————————

120 g Babyspinat (oder ausgewachsenen, da aber ohne Strünke gewogen und in angenehme Stückchen gerupft)

  • nach 15 Minuten zufügen (wenn dann die Linsen schon fast gar sind und der Kürbis nur noch leichten Biss hat sonst noch 2 Minuten warten 😉 ), und „erwachsenen Spinat“ unter gelegentlichem Rühren in 2 Minuten zusammenfallen lassen (Babyspinat macht das fast augenblicklich…). Insgesamt braucht die Suppe ungefähr 20 Minuten Köchelei.

————————

3 grüne Lauchzwiebelhalme, gescheibelt

4 nicht allzu große Tomaten, gewürfelt

  • zufügen, Deckel noch einmal auf den Topf, Herd ausschalten und die Tomaten noch einmal 1-2 Minuten heiß ziehen lassen.

250 ml Kokosmilch

  • einrühren und die Suppe abschmecken mit:

1 – 2 EL Zitronensaft (je nachdem, wie säuerlich du es magst, fang erst mal mit 1 EL an 😉 )

1/2 TL Curry (da hängt die Menge davon ab, wie „potent“ deine Currypaste war, – oder wie stark du den Currygeschmack in deiner Suppe willst)

1/4 – 1/2 TL Salz (wieder ganz nach deinem Geschmack natürlich, – war deine Gemüsebrühe salzfrei, könntest du mehr brauchen)

 

Guten Appetit 🙂

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: